Inhalt
  • ---
  • effion Erste-Hilfe
  • Förderservice
  • ---

Warum erfordert gute Dämmung auch gute Lüftung?


Wie sinnvoll die gute Dämmung eines Hauses ist, sehen Hausbesitzer spätestens bei ihrer Heizkostenabrechnung. Ein gut gedämmtes Haus ist ohne Zweifel etwas Positives, aber es rückt auch ein Thema in den Mittelpunkt, das bei ungedämmten Häusern meistens gar kein Thema war: die Lüftung des Hauses.

Bei älteren Häusern war Lüftung kaum ein Thema

In älteren und unsanierten Häusern mit undichten Fenstern und schlechter Isolierung funktioniert das Lüften quasi von selbst. Allerdings geht dabei natürlich auch viel Wärme verloren, sodass ein "back to the roots" keine Lösung sein kann, zumal der Gesetzgeber klare Vorgaben bei der Dämmung von Häusern macht. Diese gesetzlichen Vorschriften fordern einerseits eine dichte Bauweise, andererseits aber auch einen sichergestellten Mindestluftwechsel, was ein wenig einer Gratwanderung gleichkommt. Heute sind Bauteile dank moderner Bautechnik so dicht und so gut isoliert, dass Wärme im Haus gehalten wird. Dafür muss man sich Lösungen überlegen, um Luft auszutauschen und Feuchtigkeit im Haus abzuwenden, denn der Feuchteausgleich durch die Wand ist nur minimal. Sie werden also lüften müssen und dafür gibt es zwei sehr gute Gründe.

Feuchtigkeit

Feuchtigkeit dringt nicht alleine von außen ins Haus. Jeder Mensch atmet durchschnittlich tags wie nachts sechzehn Mal pro Minute ein und aus, wobei er beim Ausatmen Wasserdampf in die Umgebung abgibt. Auch Schweiß enthält Feuchtigkeit und entsteht je nach Tätigkeit im Haus in mehr oder weniger großem Umfang. Und es gibt meistens noch mehr Dinge in einem Haus, die Feuchtigkeit an die Umgebung abgeben: beispielsweise Waschmaschinen, zum Trocknen aufgehängte Wäsche, Blumen und Duschen. Ohne Lüften und Luftaustausch bleibt all diese Feuchtigkeit im Haus und kann ganz schnell Schimmel verursachen.

Schad- und Schwebestoffe

Nach Angaben der Stiftung Warentest ist die Schadstoffbelastung in vielen Wohnungen "höher als an stark befahrenen Straßenkreuzungen". Seien Sie froh, dass Sie nicht so genau sehen, was Sie da eigentlich einatmen. Oftmals ist die Luft in einem Haus voll mit Hausstaub, Allergenen, Viren sowie Keimen und sie enthält einen erhöhten Anteil an Kohlendioxid. Möbel, Reinigungsmittel und Textilien dünsten zudem manchmal Schadstoffe aus, die die Luft im Wohnraum ebenfalls belasten. Wenn Sie hier nicht für ausreichende Lüftung sorgen, bleiben Sie viel länger solch einer belasteten Luft ausgesetzt. Der einfachere Weg zu einer guten Durchlüftung eines Hauses funktioniert mechanisch mit Lüftungsanlagen. Sie müssen sich dann nicht mehr selbst um die Lüftung kümmern; die Arbeit wird ihnen abgenommen. Die einzelnen Lüftungsanlagen auf dem Markt unterscheiden sich etwa in ihrer Wirkungsweise, im Montageaufwand und im Preis. Alternativ zu einer mechanischen Lüftung müssen Sie selbst für regelmäßiges Lüften sorgen, etwa durch ein Öffnen der Fenster. Bleibt die Frage: Wie oft am Tag muss gelüftet werden? Die aktuelle Rechtsprechung sagt bei Streitfällen von Mietern und Vermietern rund ums Thema Lüften: Mehr als zweimal am Tag das Fenster zu öffnen, ist für den Mieter unzumutbar. Recherchiert man weiter nach Regeln für die Lüftung von Wohnräumen, so stößt man auf die aktualisierte Lüftungsnorm DIN 1946-6. Sie greift bei Neubauten und bei der Sanierung von Altbauten und definiert so genannte Luftwechselraten für ungenutzten bis hin zu stark genutzten Gebäuden. Zudem fordert sie in einigen Fällen ein von Experten erstelltes Lüftungskonzept.

Wann benötigen Sie ein Lüftungskonzept?

Ein Lüftungskonzept benötigen Sie beispielsweise, wenn ein Drittel der vorhandenen Fenster oder Dachfläche saniert wird. Das Konzept beantwortet die Frage, wie im sanierten Haus der notwendige Luftaustausch in ausreichender Weise realisiert wird. Vielleicht hat Ihnen ja auch schon einmal jemand erzählt, Fensterdichtungen zu entfernen, sei bereits solch ein Lüftungskonzept? Solch eine Maßnahme ist definitiv kein Lüftungskonzept! Anderes zu behaupten, produziert einmal mehr eins der Ammenmärchen beim Thema energieeffizientes Haus.
 

Lüftungsanlagen

Lüften geht auch ohne offene Fenster!
Energiesparcheck
Berechnung starten    
Unser Leistungsspektrum
Wie Sie effion beim Energiesparen unterstützt
Bestandsgebäude
Neubauten
Immo-Käufer/-Mieter
Allgemeine Angebote
Zehnder_Premiumbox
Wolf_Premiumbox