Inhalt
  • ---
  • effion Erste-Hilfe
  • Förderservice
  • ---

Energieverschwender sind gut, weil sie funktionieren?


Sie drehen im tiefsten Winter die Heizung auf und sie funktioniert. Das jeweilige Zimmer Ihres Hauses wird behaglich warm. In solchen Momenten denken Sie vielleicht nicht einmal im Traum daran, Ihre Heizung auszutauschen. Sie funktioniert doch gut. Aber vielleicht wird alles anders, wenn irgendwann die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert und Ihnen zeigt, dass Ihre „gute“ alte Heizungsanlage ganz schön viel Brennstoff verbraucht. Und das sind dann diejenigen Momente, in denen Sie sich vielleicht fragen, ob sich ein Austausch Ihrer alten Heizung nicht doch lohnt.

Manchmal sind Abgase bares Geld wert

In jedem Fall lohnt sich ab und an ein Blick auf die Heizungsanlage: Wie alt ist sie denn? Arbeitet sie mit Öl-, Gas- oder Holz-Brennwerttechnik oder mit einer Wärmepumpe? Falls Sie die letztgenannte Frage komplett mit „nein“ beantworten, sollten Sie intensiver über einen Austausch Ihrer Heizung nachdenken. Sie verschwendet dann nicht nur Energie. Sie verbrennt auch Ihr Geld und sie entspricht vielleicht nicht mehr den neuen gesetzlichen Bestimmungen. Laut aktueller Gesetzgebung müssen Heizungsanlagen, die 1978 in Betrieb genommen wurden, stillgelegt werden. Ihre Abgaswerte sind zu hoch und sie besitzen einen schlechten Wirkungsgrad. Moderne Heizsysteme mit Brennwerttechnik nutzen auch die Wärme der Abgase, damit es in Ihrem Haus behaglich warm wird. Betrachten Sie diese Wärme wie ein Bündel Geldscheine, das ansonsten zum Schornstein herausfliegen würde. Wollen Sie das wirklich?

Ihre Heizungsanlage besteht nicht nur aus dem Heizkessel

Natürlich lässt sich oftmals bereits Geld einsparen, weil man einen alten gegen einen neuen Heizkessel eintauscht. Aber wenn Sie Ihre Heizungsanlage schon einmal auf den Prüfstand stellen, dann sollte es auch gleich die gesamte Anlage sein. Um den aktuellen Zustand eines Autos festzustellen, wirft man schließlich auch nicht nur einen Blick auf den Motor. Lassen Sie daher bei Ihrer Heizungsanlage neben dem Heizkessel auch gleich die Heizwasser-Speicherung im Pufferspeicher und die Regelung und Steuerung der Heizung prüfen und gegebenenfalls austauschen. Genauere Informationen zu den Einsparmöglichkeiten bei Ihrer Heizung erhalten Sie in den allgemeinen Infos zur Heizung. Lassen Sie sich daneben auch von einem Energieberater in Ihrer Nähe beraten, um aus einem Energiefresser einen echten Energiesparer zu machen.
 

Einsparpotential

Heizungen sind Wärmespender. Sie können aber auch echte Energieverschwender sein. Alte Umwälzpumpen oder ungedämmte Rohre mindern die Effizienz Ihrer Heizungsanlage teils deutlich.

Wärmepumpe

Öl und Gas

Biomasse

Fernwärme

BHKW

Öfen

Energiesparcheck
Berechnung starten    
Unser Leistungsspektrum
Wie Sie effion beim Energiesparen unterstützt
Bestandsgebäude
Neubauten
Immo-Käufer/-Mieter
Allgemeine Angebote